Jetzt Termin vereinbaren:

0171/4885381

TS Banner Startseite

Das Melken

Nur Stuten, die ein Fohlen bei Fuß haben, können gemolken werden. Mit dem Melken wird erst begonnen, wenn das Fohlen mindestens vier Wochen alt ist. In diesem Alter können die Fohlen tagsüber mit Heu und Kraftfutter gefüttert werden und aus einer Selbsttränke Wasser trinken. Die Nacht verbringen sie bei ihren Müttern. Tagsüber sind die Fohlen in einem Laufstall neben dem Stutenlaufstall untergebracht. Nach einigen Stunden kann das erste Mal gemolken werden. Das Melken erfolgt in einem separaten Melkstand, der zwischen dem Stuten- und dem Fohlenlaufstall liegt. Jedes Fohlen kann immer, auch während des Melkens, zu seiner Mutter Sicht- und Körperkontakt aufnehmen. Dies ist für den Milchfluss sehr wichtig, denn manche Stuten geben nur Milch, wenn sie direkten Kontakt zu ihrem Fohlen haben. Gemolken wird zwei bis drei Mal täglich mit einer Eimermelkanlage. Nach jedem Melken wird die Milch sofort gekühlt. Die gekühlte Milch wird in Portionsbeutel zu ¼ Liter verpackt und schockgefroren. Anschließend erfolgt die Lagerung der Milch bei - 26°C. Sie ist so mindestens neun Monate haltbar.

 

Hygiene

Die Gewinnung von Stutenmilch unterliegt strengen staatlichen Kontrollen. Nur wenn ein Betrieb spezielle Vorgaben erfüllt, darf überhaupt gemolken werden. Die Milch muss außerdem in bestimmten Abständen auf Keimzahl und Zellgehalt untersucht werden.